Image
Werde Teil unseres Teams

Médecins Sans Frontières (MSF) ist eine private, regierungsunabhängige, humanitäre Organisation. Vielfalt, Offenheit und gegenseitiger Respekt haben einen besonderen Stellenwert in unserer Organisation. MSF leistet medizinische Hilfe in 70 Ländern weltweit. Der Hauptsitz der deutschen Sektion von MSF - Ärzte ohne Grenzen e.V. ist in Berlin. In der Zentrale arbeiten über 250 Mitarbeiter*innen in den Abteilungen Geschäftsführung, Fundraising, Kommunikation und Engagement, Finanzen und Verwaltung, Personal sowie in der Projektabteilung.

Advocacy Referent*in Flucht und Vertreibung (w/m/d)

Einsatzort

Berlin

Arbeitsbeginn

asap, spätestens 01.12.2022

Befristung

12 Monate

Arbeitsumfang

Vollzeit (40h/Woche)

Bewerbungsfrist

03.10.2022

Die Referent*in verantwortet die politische Positionierung und Kommunikation von Ärzte ohne Grenzen Deutschland zu Fragen von Flucht und Vertreibung gegenüber relevanten Entscheidungstragenden in Ministerien, Parlament und anderen Institutionen. Sie ist Teil der „Berlin Advocacy Unit.

Deine Aufgaben

  • Eigenständige Entwicklung und Umsetzung von Advocacy-Strategien, Übernahme der inhaltlichen Verantwortung für das eigene Portfolio (z.B. EU-Migrationspolitik, Search and Rescue) in Abstimmung mit dem internationalen Netzwerk von Ärzte ohne Grenzen
  • Recherche und Beobachtung der Positionierung und Politik der deutschen Regierung; Monitoring politischer Prozesse und Debatten in den für Ärzte ohne Grenzen wichtigen Bereichen; Konzeptionierung und Umsetzung von entsprechenden Advocacy-Aktivitäten
  • Vorbereitung von Memos, Berichten und Dossiers zur internen und externen Verwendung für Advocacy-Zwecke; Transfer der themenrelevanten Problemstellungen in unseren Einsatzländern in politische Forderungen gegenüber der deutschen Politik
  • Selbstständiges Networking und zielgerichtetes Lobbying von Entscheidungstragenden im Kontext von Flucht und Vertreibung, inkl. ggü. anderen NGOs und Think Tanks
  • Liaison und Zusammenarbeit mit externen Akteuren und Stakeholdern, bspw. der deutschen Zivilgesellschaft sowie mit dem internationalen Netzwerk von Ärzte ohne Grenzen
  • Repräsentation von Ärzte ohne Grenzen Deutschland bei externen Veranstaltungen, Konferenzen und Meetings sowie in der Medienarbeit
  • Unterstützung der externen Kommunikation durch das Verfassen von Pressemitteilungen, Briefen, Hintergrundpapieren und anderem Material
  • Unterstützung interner Berichts- und Planungsprozesse

Unsere Anforderungen

  • Einschlägiger akademischer Abschluss (Rechtswissenschaften, Politikwissenschaften, Migrationsstudien oder Ähnliches)
  • Mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung; insbes. Arbeitserfahrung im Kontext von Flucht, Vertreibung und Migration
  • Fundierte Erfahrungen in der politischen Arbeit (vorzugsweise in Deutschland) zu Flucht und Vertreibung und humanitären Fragestellungen, sowie sicherer Umgang mit gängigen Instrumenten politischer Advocacyarbeit
  • Überblick und Gespür für politische Zusammenhänge, Debatten und Prozesse im Themenfeld
  • Fähigkeit zur Analyse und Recherche von komplexen und sensiblen Themen; strategische Weitsicht und taktisches Geschick
  • Nachgewiesene Repräsentationsfähigkeiten in Verbindung mit der Fähigkeit, als Sprecher*in für komplexe und bisweilen sensible Themen zu fungieren
  • Hervorragende Kommunikationsfähigkeiten und sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit in deutscher und englischer Sprache; Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit von Vorteil
  • Bekenntnis zu den Zielen und Grundsätzen von Ärzte ohne Grenzen

Unser Angebot

    Finanzielle Benefits

  • Bezahlung nach innerbetrieblicher Gehaltsstruktur; in dieser Position gemäß Gruppe 4, bei einer Vollzeitbeschäftigung (40h/Woche) von 3.177 Euro bis maximales Einstiegsgehalt 4.019 Euro, abhängig von der jeweils relevanten Berufserfahrung
  • 13. Monatsgehalt, regelmäßige Gehaltserhöhungen im Rahmen der Gehaltsstruktur und jährliche Inflationsanpassung
  • Betriebliche Altersvorsorge ab zweijähriger Betriebszugehörigkeit
  • Finanzieller Zuschuss zum mobilen Arbeitsplatz und Dienstlaptop mit zusätzlichem Zubehör für das mobile Arbeiten
  • Zuschuss zum Jobticket
  • nicht-monetäre Benefits

  • 30 Tage Urlaub plus freie Tage am 24. und 31.12.  
  • Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten mit Präsenz in unserem Büro je nach Arbeitsanforderung 
  • Möglichkeit bis zu 6 Wochen im Jahr aus dem europäischen Ausland zu arbeiten
  • Außerdem erwarten dich

  • Einblicke in die internationale Projektarbeit durch regelmäßige Berichte, Vorträge und Austausch mit Kolleg*innen
  • Gelegenheit, sich in unserem inspirierenden MSF Deutschland-spezifischen und internationalen Netzwerk auszutauschen und die Zukunft der Organisation mitzugestalten
  • Eine sinnvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit in einer respektvollen und positiven Unternehmenskultur, in der Eigenverantwortung und Entscheidungsfindung im Team geschätzt werden

Als international tätige Organisation unterstützen wir Vielfalt, Offenheit und gegenseitigen Respekt. Im Einklang mit unseren Werten werden eingehende Bewerbungen nur auf ihre fachliche Qualifikation hin ausgewertet und unabhängig von ethnischer und sozialer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung oder Alter berücksichtigt.

Zurück zu offene Stellen Online-Bewerbung E-Mail-Bewerbung
Impressum Datenschutzhinweise
Zurück zu offene Stellen Online-Bewerbung